Thalia – die Muse der komischen Dichtung

1955 erschien in Österreich eine 25 Schilling Silbermünze, welche die Thalia abbildet. Es handelt sich hier nicht um die Buchhandlung sondern die Namensgeberin selbiger -die Thala aus der griechischen Mythologie: Die Muse der komischen Dichtung und der Unterhaltung. Sie wird auch als Beschützerin aller Theaterspielstätten bezeichnet. Ich habe das gute Stück mal ausgesägt und in den Shop gestellt. Ein ideales Geschenk für alle Theaterleute – wie ich meine:

AT 036 25 Schilling Bundestheater Kopie

Hier gehts direkt zur Münze

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Österreich, Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s